Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in der Videoüberwachung: Geutebrück sorgt für mehr Überblick - auch im Paragrafendickicht

image description

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung DS-GVO unmittelbar anwendbar. Videoüberwachung wird darin jedoch nicht explizit geregelt. Das Bundesdatenschutzgesetzt (BDSG-neu) hingegen enthält in § 4 Regelungen zur Videoüberwachung in öffentlich zugänglichen Räumen, die dem bisherigen § 6b BDSG entsprechen.

Nach wie vor bleibt bezüglich der Geltung und Auslegung der neuen Vorschriften noch vieles im Unklaren, insbesondere, was den datenschutzkonformen Betrieb von Videoüberwachungs-anlagen angeht. Geutebrück will mit seinem Whitepaper mehr Licht ins Paragrafendickicht bringen.

In Zusammenarbeit mit der Fachkanzlei DIECKERT haben wir ein Whitepaper zur DS-GVO in der Videoüberwachung erstellt, das folgende Themen behandelt:

  • Allgemeines zur DS-GVO und Videoüberwachung
  • Planung der Videoüberwachungssysteme
  • Videoüberwachung im Arbeitsumfeld
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Transparenz und Hinweispflichten
  • Weitere Pflichten, Sanktionen und Auftragsverarbeitung.

Bitte beachten Sie, dass das Dokument keine rechtliche Beratung ersetzt.

image

Download DS-GVO Whitepaper

Datei herunterladen (PDF, 431 KB)

Noch Fragen?

  • Wenden Sie sich bitte an den Leiter des Geutebrück QM, Patrick Mahieu.
  • RA Dieckert steht ebenfalls zur Verfügung. Die Beratung hier ist jedoch kostenpflichtig.

Nicht nur bei Gebäuden oder Prozessen wollen wir, dass unsere Kunden den Überblick behalten, sondern auch bezüglich der rechtskonformen Anwendung unserer Lösungen“ Patrick Mahieu, Leitung Qualitätsmanagement Tel.: 02645 - 137 0
image description