Technologie

Sicherheit in Krankenhäusern und Forensischen Einrichtungen

März 18, 2020

Diebstahl ist auch in Krankenhäusern und forensischen Einrichtung immer wieder ein Thema. Dies gilt für Medikamente und medizinisches Gerät, wie auch vermehrt in der aktuellen Krisensituation, für Infektionsschutzartikel wie Desinfektionsmittel oder Atemschutzmasken.

Diebstahl ist auch in Krankenhäusern und forensischen Einrichtung immer wieder ein Thema. Dies gilt für Medikamente und medizinisches Gerät, wie auch vermehrt in der aktuellen Krisensituation, für Infektionsschutzartikel wie Desinfektionsmittel oder Atemschutzmasken (Siehe “Der Spiegel” vom 16.3.2020 https://bit.ly/33pBHSm). 

Die Corona-Krise und die damit verbundene Mehrbelastung im Klinikalltag wird diese Situation noch verschärfen. Eine speziell für Krankenhäuser und forensische Einrichtungen entwickelte Videolösung von Geutebrück unterstützt die Überwachung spezieller Zonen wie Labore oder Säuglingsstationen. In Verbindung mit weiteren Lösungen unterstützt Geutebrück in Überlastungssituationen beim Gebäudemanagement, z.B. durch die Möglichkeit der Anbindung von Zugangskontrollsystemen oder Gesichtserkennungslösungen. In Eskalations- und Evakuierungssituationen ist sogar die vollständige Fernkontrolle von Gebäuden möglich. 

Unsere intelligente Videolösung, die gemäß den strengen Vorgaben der DSGVO betrieben wird,

  • schützt vor Diebstahl in Medikamenten- und Lagerräumen, Operationssälen, Intensivstationen, Serverräumen oder Laboren.
  • rettet Leben, gerade im Intensivbereich oder bei Patienten mit Demenz. Sobald eine Person z.B. aus dem Bett fällt oder das Zimmer verlässt, wird ein Alarmbild aufgeschaltet.
  • überwacht Entbindungsstationen, um Entführungen zu verhindern.
  • schützt vor unbefugtem Betreten, da sie sich problemlos an eine Zutrittskontroll- und Schließsystem anbinden lässt
  • sorgt für Bandschutz und „sieht“ wo sich Rauch entwickelt
  • erkennt Bewegungen an besonders schützenswerten Orten, z.B. in einem Medikamenten- oder -Lagerraum
  • bietet die Anbindung an Gesichtserkennungslösungen 
  • bietet die Anbindung an Fernkontrolle von Gebäuden  

Eine Videoanlage von Geutebrück verfügt über zahlreiche Schutzmechanismen zur Wahrung von Persönlichkeitsrechten und Datenschutz. Ein vorab definiertes Zugriffsrechtemanagement regelt, wer wann auf welche Daten zugreifen darf. Motion Privacy dient zur Ausblendung definierter Bildbereiche, die Videodatenbank ist manipulationssicher. 
 

Lösungen für Krankenhäuser und forensische Einrichtungen im Detail


Zurück
.